Das Feldküchenteam der FF Laubenheim

Als hervorragende Investition erwies sich im Mai 1995 die Anschaffung einer Feldküche aus NVA-Beständen. Schon länger gab es die Idee, hatten wir doch in unserem inaktiven Mitglied Michael Schulz einen gelernten Koch, der ganz "heiß" auf ein solches Gerät war.

Gerade als wieder mal ein Telefonat mit der Firma VEBEG ( dort kann man Material und Geräte aus Bundeswehr-und NVA-Beständen erwerben ) stattgefunden hatte und wir zu einem Versteigerungstermin nach Erfurt fahren wollten, fiel uns zufällig bei einer Betriebsfeier ein mit einer Plane abgedeckter Anhänger auf. Michael erkannte sofort, daß es sich um eine Feldküche handelte. Er hatte recht, es war sogar ein fast neues Exemplar: 1989 bei der VEB Wärmegerätefabrik Dresden erbaut und vom Besitzer, dem IBM-Klub Mainz, gerade 4 mal benutzt. Umgehend nahmen wir Kontakt mit dem  Klubvorstand auf und wenige Tage später haben wir das Gerät abgeholt, genau eine Woche vor unserem Tag der Feuerwehr.

 

Also stand der Idee, unseren traditionellen Eintopf selbst zuzubereiten, nichts mehr im Wege. Denkste! Michael meinte trocken: " Mit einer Nato-Olivfarbenen Küche koche ich nicht!" Also mußte schnellstens gehandelt werden. Michael hat, mit Unterstützung seiner Familie, in ein paar Tagen das gute Stück FEUERROT lackiert. Der Tag der Feuerwehr konnte also kommen. Und es war ein guter Erfolg.

Zwar gab es einige, denen die zubereitete Erbsensuppe zu dick war ( das waren die, denen die vom Vorjahr, welche vom Metzger zubereitet und für viel Geld gekauft wurde zu dünn war ), anderen war sie zu scharf, wieder anderen nicht gut genug gewürzt, und so weiter.

Nur richtig schlecht kann sie nicht gewesen sein, denn der Kessel mit 140 l Inhalt wurde leergefuttert! Dies bestärkte den Koch nur noch in seinem Treiben und es wurde ein richtiges "Küchenteam" gebildet: Koch Michael Schulz, Heizer (es wird nur mit Holz geheizt! ) Norbert Malter sowie Heinz Fürst, Marlies Schulz, Inge Schulz und Petra Malter.

Der nächste "Kocheinsatz" ließ nicht lange auf sich warten und mittlerweile gehören zum Beispiel die verschiedensten Eintöpfe, Leberknödel mit Kraut, Eisbein mit Kraut zum Repertoire.

Natürlich sind wir auch ausserhalb der Orts - und Stadtgrenzen mittlerweile bekannt und unser weitester Einsatz führte uns ins fast 50 km entfernte Hackenheim. Erwähnenswert sind auch unsere Aktionen in Zusammenarbeit mit Human Help Network, der Mainzer Kinder- hilfsorganisation, die uns immer eine Menge Spaß und HHN eine hübsche Spende einbringen.

 

Eine unserer letzten Aktionen mit HHN fand vor dem Mainzer Staatstheater statt. Bei -7° Außentemperatur kam den vielen Passanten die warme Suppe gerade recht und so hatten wir in kurzer Zeit unseren Kessel voll Suppe verkauft.

 

Weiter besondere Aktionen waren: Am 27.11.1999 haben wir für die Betreibergesellschaft des neuen CineStar-Kinos in Mainz gekocht, als diese nach einer Sondervorstellung die am Bau des Kinos beteiligten Arbeiter und ihre Familien verpflegt haben.

Für unsere Freunde und Fördermitglieder wird einmal im Jahr Eisbein mit Kraut gekocht, was schon zur Tradition geworden ist. Auf verschiedenen Laubenheimer Veranstaltungen wie dem Pfarrfest oder dem Tag der Umwelt ist der Einsatz der Feldküche schon Tradition. In den Jahren 2001 und 2002 haben wir die 200 Teilnehmer der Tour d'Europe-Radrundfahrt beim Etappenstop in Laubenheim verpflegt.

Auch bei diversen Geburtstagen haben wir schon gekocht, wenn die entsprechende Menge an Personen zusammenkommt. Insgesamt haben wir es bis Ende 2006 auf über 120 Kochaktionen gebracht, bei denen wir mehr als 15000 Menschen versorgt haben.

Bei allen Aktionen bis Ende 2005 wurden Fotos gemacht, Zeitungsausschnitte gesammelt und Notizen gemacht, die Michael fein säuberlich in einem Ordner gesammelt hat, sodaß mittlerweile bereits ein sehr umfangreiches Nachschlagewerk entstanden ist, welches bei jeder sich bietenden Gelegenheit gerne zum Schmökern in Anspruch genommen wird. Seit 2006 dokumentieren wir einige der Einsätze in der Bildergalerie der Homepage.

 

Im Jahr 2013 gibt es eine Änderung in der Zusammensetzung des Kochteams. Die langjährigen Mitglieder Michael Schulz und Marlies Schulz verlassen das Team. Für die Arbeit und das Engagement seit 1996 danken wir den Beiden.

Das "neue" Team wird vorraussichtlich seine Arbeit im November zur Abschlussübung der Südwehren in Laubenheim aufnehmen.