Einsatz 35 B2.6 Zimmerbrand

19.09.2018 9:50 Uhr

Fahrzeug: HLF 20-16-4

Aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders wurden wir heute alarmiert. Vor Ort angekommen konnte die Wohnung mittels Schlüssel vom Hausverwalter schadfrei betreten werden. Die komplette Wohnung war verraucht und wurde vom Laubenheimer Angriffstrupp unter Atemschutz erkundet, nach Personen abgesucht und das Feuer gelöscht. Anschließend wurde die Wohnung mittels Hochdrucklüfter vom Rauch befreit und die Wohnung an den Hausverwalter übergeben. Personen kamen keine zu Schaden. 

Einmal mehr hat ein Rauchmelder vor schlimmeren Schaden bewahrt. Wir wären noch schneller vor Ort gewesen bzw. der Schaden geringer, wäre nicht der Hausverwalter alarmiert worden wegen des ausgelösten Rauchmelders, sondern die Feuerwehr direkt! Der Hausverwalter rückt nicht dringend mit Sondersignal an, auch hat er keine Möglichkeit das Feuer zu bekämpfen!

Wir bitten daher, der erste Anruf in einem solchen Falle sollte der Feuerwehr gelten. Danach gerne den Hausverwalter, die Eigentümer/Mieter, und/oder Freunde und Verwandte etc.