QR-Code Quiz – Infotext zum Thema Vorbeugender Brandschutz

Brandschutz und der Umgang mit Gefahrstoffen sind wichtige Aspekte der Sicherheit in unserer Gesellschaft. Sie betreffen sowohl den privaten als auch den öffentlichen Bereich und erfordern ein hohes Maß an Bewusstsein und Verantwortung.

1. Vorbeugender Brandschutz

  • Ziel: Der Hauptzweck des vorbeugenden Brandschutzes besteht darin, Brände zu verhindern und die Schäden im Brandfall zu minimieren.
  • Anfällige Materialien: Besonders anfällig für Brände sind leicht entflammbare Materialien wie Papier und Holz.
  • Erste Schritte im Brandfall: Im Brandfall ist der erste Schritt immer, die Feuerwehr zu alarmieren und alle Personen aus dem Gebäude zu evakuieren. Ein Fettbrand sollte gelöscht werden, indem man als den Deckel auf die Pfanne legt und den Herd ausschaltet, auf gar keinen Fall mit Wasser! Dies führt zu einer Fettexplosion.
  • Rauchmelder: Dienen zur frühzeitigen Warnung vor einem Brand.
  • Brandschutzbeauftragte Person: In vielen Gebäude sollte es einen Brandschutzbeauftragten geben, der für die Überwachung und Durchsetzung von Brandschutzmaßnahmen verantwortlich ist.
  • Notausgänge: Sind speziell für die schnelle und sichere Evakuierung von Personen aus einem Gebäude im Notfall konzipiert.
  • Feuerwehrplan: Enthält wichtige Informationen für die Feuerwehr im Brandfall, wie z.B. die Lage von Feuerlöschern, Hydranten, Gefahrenstoffen usw.

2. Gefahrstoffe

  • Gefahrstoffe können überall in unserer Umgebung vorhanden sein und sind oft durch spezielle Warnschilder und Kennzeichnungen gekennzeichnet.
  • Unfall mit Gefahrstoffen: Einen Notruf absetzen und deren Anweisungen folgen.
  • Leicht entflammbare Stoffe: Durch ein Gefahrensymbol mit einem Feuer auf weißem Hintergrund gekennzeichnet.
  • Kontakt mit Gefahrstoffen: Kann gefährlich sein und erfordert sofortiges Handeln. Wenn Sie mit einem Gefahrstoff in Kontakt kommen, sollten Sie sofort den Kontakt stoppen, sich selbst in Sicherheit bringen und auch hier den Notruf wählen. Bei Kontakt mit den Augen oder beim Verschlucken eines Gefahrstoffes sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter transportieren: Sind durch eine orangefarbene Gefahrentafel gekennzeichnet. Die obere Zahl auf der Tafel gibt die Gefahrennummer an, die auf die Art der Gefahr hinweist, während die untere Zahl die UN-Nummer des transportierten Stoffes angibt. Im Falle eines Unfalls mit einem solchen Fahrzeug sollten Sie die zuständigen Behörden informieren und deren Anweisungen folgen und sich dem Fahrzeug nicht nähern.

Die Kenntnis dieser Informationen und das Bewusstsein für die damit verbundenen Gefahren sind entscheidend für die Sicherheit aller. Durch das Erlernen und Anwenden dieser Prinzipien können wir dazu beitragen, unsere Gemeinschaft sicherer zu machen.




Hier findest du alle Infotexte:

  1. Brandkunde und Gefahrstoffe ➴ Fahrzeugausstellung ELW
  2. Notruf ➴ Fahrzeughalle Schuhputzstation
  3. Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Laubenheim ➴ Getränkewagen 2 an der Straße
  4. Erste Hilfe ➴ Fahrzeugausstellung RTW
  5. Fahrzeuge ➴ Fahrzeugausstellung LF 20 KatS
  6. Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Laubenheim ➴ Jugendfeuerwehrstand
  7. Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Laubenheim ➴ Getränkewagen 1 an der Fahrzeughalle
  8. Brandschutz ➴ Brandschutzerziehungsstand
  9. Ausrüstung ➴ Fahrzeugausstellung THW
  10. Aufgaben der Feuerwehr ➴ Verkehrsinselschild
  11. Leitmotive der Feuerwehr ➴ Fahrzeughalle an der Wand
  12. Arten der Feuerwehr ➴ Getränkekühlwagenwagen an der Straße